Campingtipps

Sicherheit

Sicherheit beim Campen hat genauso wie bei allen anderen Urlaubsformen höchste Priorität. Egal ob beim Campen mit dem Zelt oder dem Wohnmobil, Sie sollten sich vor Reisebeginn bereits mit dem Thema Sicherheit ausführlich auseinandersetzen.

Diebstahl

Notieren Sie sich vor Reisebeginn alle wichtigen Notrufnummern (ADAC, Konsulate, Botschaften) für das Reiseziel Ihrer Wahl. Ebenfalls wichtig sind die Servicenummern für Ihre Kredit- und/oder Bankinstitute um im Falle eines Diebstahles Ihre Kredit- und/oder EC-Karte sperren zu lassen.

Verstauen Sie wichtige Wertgegenstände stets im Kofferraum, damit Sie potentiellen Dieben nicht sofort ins Auge fallen. Verschließen Sie Ihr Fahrzeug immer, auch bei einer kurzen Abwesenheit. Empfehlenswert ist auch die Installation einer Alarmanlage am Fahrzeug. Verriegeln Sie immer alle Türen während der Fahrt!

Straßenverkehr

Beachten Sie die Tempolimits! Für Reisemobile bis 3,5 Tonnen gelten in Deutschland die gleichen Regeln wie für Pkw, das heißt:

  • Außerhalb geschlossener Ortschaften sind 100 km/h zulässig.
  • Auf Autobahnen darf die Geschwindigkeit, sofern keine Begrenzung vorliegt, frei gewählt werden.
  • Innerhalb geschlossener Ortschaften kann auf mehrspurigen Fahrbahnen der Fahrstreifen frei gewählt werden.

Für Reisemobile von 3,5 bis 7,5 Tonnen gilt:

  • Außerhalb geschlossener Ortschaften sind 80 km/h erlaubt.
  • Auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen sind maximal 100 km/h zulässig. Reisemobile über 7,5 Tonnen sind auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen auf 80 km/h beschränkt. Außerorts gilt ein Tempo von 60 km/h.

Für Pkw-Caravan-Kombinationen gilt in Deutschland ein Tempo von 80 km/h auf Landstraßen und Autobahnen.

Beladung / Gewicht

Für Caravans gilt grundsätzlich: hydraulische Radstoßdämpfer und eine Bremse sowie Reifen (nicht älter als 6 Jahre) und mind. eine Geschwindigkeitskategorie L (120 km/h) sind ein Muss. Das Zugfahrzeug muss ABS besitzen und darf die Gesamtmasse von 3,5 t nicht überschreiten.

Eine weitere Faustregel: die zulässige Gesamtmasse eines Anhängers darf den festgelegten Wert der Leermasse des Zugfahrzeugs nicht überschreiten. Für Pkw-Caravan-Kombinationen sind folgende Punkte einzuhalten:

  • Faktor 0,8 für Caravans mit hydraulischen Schwingungsdämpfern (kein Stabilisierungssystem)
  • Faktor 1,0 für Caravans, wenn der Anhänger mit einer Stabilisierungseinrichtung ausgestattet ist.

Zu guter Letzt, denken Sie vor Reiseantritt daran, die optimale Stützlast einzustellen um eine gute Fahrstabilität und maximale Sicherheit bei Gespannen zu gewährleisten.