Aktuelle Meldungen

Wenn man sich mit Sack und Pack auf den Weg macht, um alle Freiheiten eines Campingurlaubes mit Zelt zu genießen braucht man eine gute Packliste. So kann man sich sicher sein, dass nichts zu Hause liegen bleibt und dem Campingvergnügen damit nichts im Weg steht. Unsere Checkliste wird Ihnen hierbei helfen!

An oberster Stelle einer Packliste sollten immer Dokumente und Unterlagen stehen. Denken Sie hier an alle persönlichen Dokumente wie Personalausweis, Reisepass, Führerschein, Schüler-, Studenten- oder Rentnerausweis, Ihre Krankenkarte und Auslandskrankenversicherung, den Allergiepass und den Impfausweis. Aber auch für das Fahrzeug mit dem Sie unterwegs sind benötigen Sie alle wichtigen Unterlagen. Hierzu gehören der KFZ-Schein, die ADAC-Karte oder den Schutzbrief und Vignetten oder Mauttickets. Vergessen Sie auch nicht Zug-, Flug- oder Fährtickets mitzunehmen. Um Ihnen den Urlaub zu erleichtern sollten Sie außerdem ein Navi oder einen Straßenatlas dabei haben und weiterhin einen Stellplatz- bzw. Campingplatzführer entweder als Buch oder als App, und einen Routenplan. Auch die Kredit- und EC-Karten dürfen nicht fehlen. Nützliche Dinge wie ein Wörterbuch, eine Liste mit allen wichtigen Notfallnummern, ein Reiseführer, eine Adressliste, falls Sie Postkarten versenden möchten und etwas Kleingeld für eventuell Duschen oder auch Waschmaschinen müssen auch mitgenommen werden.

Bei einem Campingurlaub mit Zelt darf das Zelt natürlich auf keinen Fall fehlen. Vergessen Sie auch nicht Spannschnüre, Heringe, einen Gummihammer, um die Heringe in festeren Boden zu klopfen, eine extra Plane und eine Matte für das Vorzelt mitzunehmen. Ein Pavillon unter dem Campingtische und –stühle aufgestellt werden und sich alle versammeln können ist auch von Vorteil. In jedem Fall mitnehmen sollten Sie auch eine Isomatte, einen Schlafsack und ein Kopfkissen. Außerdem sollten Sie auch an viele Kleinigkeiten denken wie etwa Panzertape, einen Klappspaten oder Schaufel, Leuchten für die Nacht und Karabiner um sie aufzuhängen, eine Kühlbox, ein Multitool, Waschmittel, Sonnenbrille und eine Hängematte. Um sich die Zeit zu vertreiben ist es von Vorteil Spiele, Bücher, Notizbücher, Stifte und ein Reisetagebuch dabei zu haben.

Beim Thema Kochen ist ein Campingkocher mit Brennstoff und Feuerzeug natürlich essentiell wichtig. Auch geeignete Töpfe und Pfannen dürfen nicht fehlen. Bei der Geschirrauswahl raten wir zu speziellem Campinggeschirr, da dieses sehr leicht und bruchfest ist. Vergessen Sie auch nicht das Besteck und verschiedene Küchenutensilien wie scharfe Schneidemesser, Schneidebretter, Topflappen und –untersetzer, Geschirrtücher, Geschirrspülmittel, einen Spülschwamm sowie Flaschen- und Dosenöffner einzupacken. Dabei haben sollten Sie auch Gewürze, Tee, Kaffee und alles Nötige um Kaffee zuzubereiten. Außerdem brauchen Sie allerhand kleine Helfer, die den Alltag leichter machen, wie zum Beispiel Frischhalteclips, Alufolie, Zip-Lock-Beutel und Mülltüten. Was bei einem Campingurlaub auch sehr hilfreich sein kann sind Brotzeitdosen, Trinkflaschen und eine Thermoskanne.

Die Ausrüstung mit Badutensilien ist natürlich sehr individuell, trotzdem haben wir auch hier eine Liste erstellt, damit Sie nichts zu Hause vergessen. Duschgel und Shampoo, sowie Zahnpasta und Zahnbürste sollten auf jeden Fall eingepackt werden. Weiterhin je nach Bedarf Rasierer, Deo, Kontaktlinsenmittel und –behälter, Haarbürste oder Kamm, ein Nagelpflegeset, feuchte Tücher, Desinfektionsspray, ein Handspiegel, Taschentücher und Klopapier.

Auch eine kleine Reiseapotheke mit allem, was man für die erste Hilfe benötigt darf auf keinen Fall fehlen. Neben Wundpflastern, Blasenpflastern, sterilen Kompressen und Mullbinden sollte Ihre Reiseapotheke auch Schmerzmittel, Immodium für einen verstimmten Magen, einmal Handschuhe, eine Verbandschere, Pflastertape und eine Zeckenkarte oder -pinzette enthalten. Packen Sie hier auch alle persönlichen Medikamente sowie Allergietabletten ein.

Was Sie an Kleidung einpacken hängt stark davon ab, wann und wohin Sie in den Urlaub fahren. Trotzdem sollten Sie immer für jede Wetterlage etwas dabei haben. Auch Flip Flops mitzunehmen ist bei jedem Wetter empfehlenswert, da sich diese auch in den Gemeinschaftsduschen auf Campingplätzen als nützlich erweisen.

Auf elektronische Geräte kann auch in einem Campingurlaub nicht verzichtet werden. Denken Sie hier vor allem an Strom- und Steckdosenadapter! Die Kamera mit Stativ, Wechselbatterien und Ladekabel (auf solche, die für den Zigarettenanzündern geeignet sind) dürfen natürlich auch nicht fehlen. Packen Sie außerdem alles für Ihren persönlichen Bedarf ein, wie zum Beispiel Kopfhörer, MP3-Player und Bluetoothboxen.

>>> Hier finden Sie unsere Checkliste für den Campingurlaub mit Zelt <<<