Aktuelle Meldungen

Abschlussbericht | Essen, 01. März 2020

Über 60.000 Besucher kamen in die Messe Essen

Die Deutschen sind reisefreudig, das zeigen aktuelle Branchenzahlen und die Resonanz auf NRWs größte Urlaubsmesse, die Reise + Camping in der Messe Essen. Vom 26. Februar bis 1. März holten sich über 60.000 Besucher Tipps und Anregungen für ihre nächste Reise. Aufgrund des zeitlich parallel erstmals in NRW aufgetretenen Corona-Virus blieb die Besucherzahl deutlich unter der des Vorjahres. „Unter den erschwerten Rahmenbedingungen war das eine erfolgreiche Messe. Der Branche geht es gut, und davon profitiert natürlich auch die Reise + Camping. Gleichzeitig haben wir ab Bekanntwerden der ersten Corona-Fälle in Nordrhein-Westfalen Auswirkungen bei den Ticketverkäufen gespürt“, sagt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Rund 1.000 Aussteller und Destinationen aus über 20 Nationen informierten auf der Reise + Camping und auf der einen Tag später gestarteten Fahrrad Essen das urlaubsfreudige Publikum. Das Angebot der Aussteller traf offenbar genau die Nachfrage: 82 Prozent der Besucher kauften oder bestellten auf der Urlaubsmesse beziehungsweise schlossen dies nicht aus. Zu den Highlights zählte unter anderem eine Kreuzfahrt-Show-Kabine der Reederei Holland America Line, die zum ersten Mal auf einer Messe in Deutschland eine Kajüte ausstellte. „In der 4,5 mal 6 Meter großen Signature Suite konnten vor allem Kreuzfahrt-Neulinge erste Eindrücke vom Leben an Bord sammeln. Zusätzlich konnten sie sich Inspirationen bei den zahlreichen Vorträgen auf der Bühne holen“, so Kreuzfahrtexperte Christian Baumann.

Reisemobile, Caravans, Dachzelte und Co. in vier Hallen

Die Reisemobilbranche boomt. Laut des Deutschen Camping-Clubs erzielte die Freizeitfahrzeugbranche 2019 mit 11,7 Milliarden Euro Umsatz einen neuen Rekordumsatz. Die Reise + Camping präsentierte in den Hallen 1, 2, 3 und 6 alles rund um das Trendthema Camping. Ob Zelt, Wohnwagen, Reisemobil, Mobilheim, Faltcaravan oder praktisches Equipment wie Vorzelte, Möbel oder Solarduschen – für jeden Geschmack und für jedes Portemonnaie war etwas Passendes im Angebot. Rund 41 Prozent der Besucher interessierten sich besonders für Fahrzeuge, dicht gefolgt von Campingzubehör und internationalem Campingtourismus. Wer es etwas luxuriöser mochte, kam im Bereich „Glamping“ voll auf seine Kosten. Dort erwarteten die Besucher ausgefallene Lodges, Pods und sogar ein Schäferwagen.

Ganz neu in diesem Jahr war die Sonderschau „Fahrzeugfolierung“ in Halle 7. Unter dem Motto „Aus ALT mach NEU – aus NEU mach INIDIVIDUELL“ wurden dort Reisemobile und Wohnwagen auf einer großen Aktionsfläche im 20-Minuten-Rhythmus neu foliert.

Full House in Halle 8

NRWs größte Urlaubsmesse vermittelte auch echte Reiseerfahrungen. Im Urlaubskino in Halle 8 waren Vorträge wie „Namibia – grenzenlose Weiten“, „Naturparadies Neuseeland“ und „Where to next? 1 Jahr alleine um die Welt gereist“ sehr beliebt. Skandinavien-Fans waren in der 1.500 Quadratmeter großen SkandinavienWelt, ebenfalls in Halle 8, perfekt aufgehoben. In Kooperation mit dem Nordis-Verlag stellten sich dort Reiseveranstalter, Fährgesellschaften, Campingplätze sowie Destinationen aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island vor. Jörn Backhaus, Geschäftsführer im Nordis-Verlag: „Wir können für die SkandinavienWelt trotz der erschwerten äußeren Bedingungen ein positives Fazit ziehen. Das informative und abwechslungsreiche Bühnenprogramm, aber auch der Leuchtturm und der Elch haben ein großes und wissbegieriges Publikum angezogen.“

Plattform für Preisverleihungen

Für den Deutschen Camping-Club (DCC) war die Messe ebenfalls ein voller Erfolg: „Auch 2020 war die Reise + Camping ein hervorragender Anlaufpunkt für diejenigen, die sich über all das informieren wollten, was man rund um die mobile Freizeit wissen muss. Wir haben uns an den DCC-Messeständen in Halle 7 und Halle 3 über intensive und konstruktive Gespräche mit Campern, DCC-Mitgliedern und unseren Neumitgliedern sehr gefreut. Den DCC-Europa-Preisträgern konnten wir zudem eine gelungene Plattform bieten, um sich dem kenntnisreichen Messepublikum vorzustellen. Wir freuen uns auf 2021“, so DCC-Präsident Andreas Jörn.

Bereits am Messevortag würdigten der DCC und die Stadt Essen Gerhard Reisch, Inhaber von „Holiday Clean“, mit dem Deutschen Camping-Preis. Der Messefreitag stand mit der DCC-Europapreisverleihung ganz im Zeichen herausragender Campingplätze in ganz Europa. Das Rennen machten dabei Kur-Camping Max I aus Deutschland, Marina di Venezia Cavallino Treporti (VE) aus Italien, Brunner am See aus Österreich und Lo Monte Pilar de la Horadada/Alicante aus Spanien. Den Platin-Award erhielten Naturcamping Spitzenort Plön aus Deutschland und Campofelice Camping Village Tenero aus der Schweiz. Erstmals verliehen wurde ein DCC-Europa-Preis für Stellplätze, der an den Reisemobilpark Urbachtal Neukirchen aus Deutschland ging.

Fahrrad Essen parallel zur Reise + Camping

Am 27. Februar startete parallel zur Reise + Camping die Fahrrad Essen. Dabei präsentierten über 250 Aussteller aus 12 Ländern in zwei Hallen Fahrräder, Zubehör und Radtouristik. Besonderer Schwerpunkt lag auf den E-Bikes. Insbesondere Camper schätzen das zweirädrige Gefährt im Urlaub, um sportlich die Gegend zu erkunden und mobil zu sein. Entsprechend besuchten rund drei Viertel der Besucher der Reise + Camping auch die Fahrrad Essen. 98 Prozent planen laut Besucherbefragung bereits jetzt einen Aufenthalt auf der Fahrrad Essen vom 25. bis zum 28. Februar 2021.

Fester Termin im Messekalender

Die nächste Reise + Camping findet vom 24. bis 28. Februar 2021 in der Messe Essen statt. Schon jetzt sprachen sich 94 Prozent der Besucher für einen erneuten Besuch aus.

Weitere Informationen unter: www.reise-camping.de

Bild- und Videomaterial unter: www.messe-essen-mediacenter.de